Vornehm, kultiviert. Mit gutem Geschmack.

NOBILIS: aus dem lateinischem Wort Nobile, vornehm, kultiviert, mit gutem Geschmack.
Das ist der Name, den der Gründer des Hauses NOBILIS Adolphe HALARD wählte, als er im Jahr 1928 seine Boutique in der Rue Bonaparte 29, zwischen der Kirche Saint Germain des Prés und der Kunsthochschule, eröffnete. Umgeben von renommierten Malern wie zum Beispiel Suzanne FONTAN, bekannt für ihren romantischen Stil und ihr „joie de vivre“, wird er Verleger von Tapetenkollektionen und Stoffen: der Stil NOBILIS war geboren, welcher aktualisierte Tradition und Begeisterung mischt und ein großes Augenmerk auf Qualität der Farben, Materialien und Designs legt. Die Qualität und die hochwertige Ausführung der Produkte und des Services verleihen dem Hause NOBILIS sehr bald internationales Ansehen.

1928

Ab 1980 lässt sich NOBILIS auch in europäische Länder, in den Vereinigten Staaten und im Mittleren Osten nieder. In Frankreich werden auch noch Showrooms, in Anlehnung an den Pariser Showroom, in Lyon und in Le Cannet eröffnet. Heute verkörpert NOBILIS, geleitet von Norman Halard und mit 200 passionierten Mitarbeitern, in über 30 Ländern die Eleganz und den französischen Stil.
Die aktuellen Kollektionen bieten eine Auswahl von über 5000 lagernden Referenzen aus verschiedenen Inspirationen. Sie passen in Stadtappartements, als auch in Landhäuser, ans Meer oder in die Berge, in Empfangsräume oder auch in Wohnzimmer.
Die Kreationen von NOBILIS, konzipiert um sie untereinander kombinieren zu können, haben einen raffinierten oder entspannten Stil, um eine moderne oder klassische Lebensart umrahmen zu können.

Geschichte

Gründung von NOBILIS

Im Jahr 1928 gründet Adolphe Halard das Familienunternehmen NOBILIS, in dem er eine Boutique für Tapeten in der Rue Bonaparte 29 eröffnet, ganz in der Nähe der Pariser Kunsthochschule.

Geschichte

Treffen mit Suzanne FONTAN

Vor dem Krieg war Suzanne FONTAN Schaufensterdekorateurin in den Galeries Lafayette. Im Jahr 1939 sieht Adolphe HALARD sie, als sie gerade dabei ist, ein Schaufenster zu dekorieren und tritt ein, um sie kennenzulernen. Es ist sie, die all die bezaubernden Drucke kreiert hat: blumig, pastellig und luftig, mit poetischen Namen, welche die Berühmtheit von Nobilis nach dem Krieg ausmachte: „Allons voir si la rose“, „Bouquet à deux sous“, „Demoiselle“, „les fées“ „Mélisande“, „Mignonne, Voici l’avril“, „Pécher mignon“, „Pucelle“, „Sousou“.

Geschichte

Erste Stoffkollektionen und Beginn des Exports

In 1952 hat Nobilis seine Aktivität im Bereich Tapete und Stoff, uni und dann bedruckt, ausgeweitet. Die gleichzeitige Edition von Tapeten und Stoffen, oft auch aufeinander abgestimmt, erlaubte zuerst den Export in die Vereinigten Statten, dann nach Großbritannien, später nach Belgien und in die Schweiz, ohne jemals über Grossisten zu agieren, sondern immer über Dekorateure und Architekten.

Geschichte

Internationale Standorte von NOBILIS Filialen

Ab 1980 treibt NOBILIS die internationale Geschäftsentwicklung voran, indem NOBILIS-Filialen in Europa, in den Vereinigten Staaten und im Mittleren Osten gegründet werden.

Geschichte

Ein französischer Lebensstil breitet sich auf die weltweite Dekoration aus

NOBILIS dehnt seine Kreationen in der Folge auf die globale Dekoration aus. Nobilis führt eine neue Möbelkollektion ein, welche intern entworfen oder in Zusammenarbeit mit externen Designern wie Jean-Michelle WILMOTTE, Eric SCHMITT oder Christian LIAIGRE entstanden ist. In 1994 startet Nobilis mit einer Porzellan-Kollektion in Zusammenarbeit mit APILCO-YVES DESHOULIERES, ein bekannter Name des Porzellans LIMOGES, um zwei Porzellan-Serien herzustellen.

Geschichte

Erste große Teppichkollektion

In 2011 erweitert NOBILIS das Angebot um eine große Auswahl an Teppichen. Tuft, gewoben, handgeknüpft… Alle Herstellungstechniken werden ausgeschöpft, um die Kreativität des Hauses auszudrücken. Ein Kreationsstudio für personalisierte Teppiche steht zur Verfügung, um auf besondere Anfragen in Bezug auf Farb- und Maßänderung der Teppiche eingehen zu können.

Geschichte

Entstehung der Linie Atelier Saint-Germain

Um möglichst Vielen eine große Anzahl von NOBILIS-Kreationen erschwinglich zu machen, gründet NOBILIS im Jahr 2014 die Linie Atelier Saint-Germain, welche moderne Kreationen zu attraktiven Preisen zeigt.

Geschichte

90 Jahre!

NOBILIS feiert 90 Jahre Kreation, Leidenschaft und Handwerkskunst!

Design-Abteilung

Die Möglichkeit von Sonderanfertigungen zur Unterstützung im Projekt-Bereich

Die NOBILIS – Kollektionen sind für Dekorationen aller Art bestimmt: von Privathäusern zu Hotelprojekten, Bars oder Restaurants und Firmen. Jedes Projekt hat spezielle stilistische und technische Ansprüche. Unser spezielles Projekt-Team hilft Ihnen gerne, diese zu erfüllen und bietet Ihnen personalisierte und kundenspezifische Unterstützung für Ihre Projekte an.

  • RESTAURANTS
  • BARS
  • HOTELLERIE
  • VERWALTUNG

Zusammenarbeit

Sie kontaktierten uns

Entdecken Sie unsere vor kurzem realisierten Projekte

Eliott Barnes
Hotel Grands Boulevards
Coque restaurant
Anne Peyroux Atelier
Elysée Palace
Humbert Poyet

2018

 

Sie haben ein Projekt?

Lassen Sie uns zusammenarbeiten!

Für jegliche Informationen kontaktieren Sie bitte unsere Projekt-Abteilung unter: commercial@nobilis.fr

Ich habe ein Projekt Wiederverkäufer/Händler werden